Heute möchten wir auf SEO-IN-OLDENBURG mit einer neuen Beitragsreihe beginnen, in der wir euch verschiedene Menschen aus Oldenburg vorstellen, die sich direkt oder indirekt mit dem Thema Werbung in Oldenburg auseinandersetzen. Den Anfang machen wir mit Thilo Jantz, der zusammen mit Frauke Neumann die Oldenburger Werbeagentur „KERN die Kreativagentur“ leitet.

Redaktion: Hallo Thilo! Erst einmal danke, dass du dir die Zeit nimmst, um uns und unseren Lesern ein paar Fragen zu beantworten. Vielleicht möchtest du uns als erstes erzählen, wie du zur Werbung gefunden hast?

Thilo: Ich bin eher zufällig dorthin gelangt. Als passionierter Comiczeichner und Geschichtenschreiber bin ich nach einem Praktikum „hängengeblieben“. Eigentlich wollte ich Erfinder werden – und irgendwie bin ich es ja auch geworden …

Redaktion: Was macht für dich den Reiz aus?

Thilo: In der Werbung treffen sich unterschiedlichste Anforderungen – von der Psychologie über die Kreation bis zum Handwerk. Es wird niemals langweilig und man lernt jeden Tag dazu.

Redaktion: Deine eigene Werbeagentur heißt KERN und nennt sich „Kreativagentur“. Was macht denn eine Werbeagentur überhaupt?

Thilo: Wir helfen Unternehmen, ihre Produkte und Dienstleistungen besser zu verkaufen. Die Zielsetzung ist eigentlich immer, neue Kunden zu gewinnen und Stammkunden zu generieren. Dabei realisieren wir Bilder, Texte und Designs, die auf Papier oder Online verbreitet werden.

Redaktion: Arbeitet ihr gar nicht für Privatpersonen?

Thilo: Nein, ausschließlich für Unternehmen. Mit unserem grundsätzlichen Ansatz, die Unternehmenskommunikation auf ein durchgängiges professionelles Niveau zu bringen, kommen wir auch eher für mittlere und größere Unternehmen, Vereine oder öffentliche Auftraggeber wie Städte in Frage.

Redaktion: Auf eurer Homepage habe ich gelesen, dass der technische Bereich zu euren Spezialgebieten zählt. Worauf kommt es hier besonders an?

Thilo: Wer technische Produkte entwickelt und herstellt, muss deren Funktionen und Vorzüge einfach und klar rüberbringen. Da reicht es nicht, wenn eine Werbeagentur einfach nur „schön“ macht, was die Fachleute eines Unternehmens selbst aufs Papier bringen. Nein, man braucht jemanden, der wirklich durchdringt, wobei es z. B. bei einem Straßenfertiger, einem Druckmessgerät oder einer chemischen Oberflächenbeschichtung ankommt. Und dazu sind wir eben bereit und, wie uns zurückgespiegelt wird, auch in der Lage.

Redaktion: Wie nutzt Ihr die neuen Medien?

Thilo: Die Onlinewelt dehnt sich so rasant aus, dass wir für unterschiedliche Bereiche auf verschiedene externe Spezialisten setzen. Ideen, Designs und Inhalte liefert unser eigenes Team, die technische Umsetzung und Verbreitung übernehmen Andere. So sind wir handlungsfähig, uns um Zielsetzungen und Ideen zu fokussieren und trotzdem medienübergreifend fertige Lösungen zu liefern.

Redaktion: Thilo, im Internet wirst du sicherlich ein paar Seiten kennen, von denen du dich gerne bei deiner Arbeit inspirieren lässt. Hast du einen Geheimtipp für uns?

Thilo: Bei Textentwicklungen hilft mir beispielsweise http://wortschatz.uni-leipzig.de/ ganz gewaltig. Zu nahezu jedem Wort gibt es dort detaillierte Informationen und schlaue Verlinkungen zu anderen Worten.

Redaktion: Warum habt ihr euch für Oldenburg entschieden?

Thilo: Oldenburg ist eine tolle Stadt mit viel Lebensqualität. Wir müssen jeden Tag neue Ideen liefern – da braucht man eine solche Kraftquelle! Außerdem ist Oldenburg geographisch gut gelegen und im Umland beliebt für anspruchsvolle Dienstleistungen.

Redaktion: Hast du eine Werbekampagne, die du besonders magst?

Thilo: Ein sehr gutes Beispiel ist die OPEL-Kampagne mit Jürgen Klopp. Damit ist der Imagewandel gelungen. Vom angestaubten „Popel“, den zwar Jeder kannte – aber nicht mehr kaufte – zum modernen Wagen, mit dem man sich sehen lassen kann. Die Marke, dem Abgrund nahe, wurde damit gerettet! Generell begeistern mich mutige, humorvolle und intelligente Kampagnen. Wie diese: Ein Foto einer zerbrochenen Flasche – kostbarer, uralter Whisky … die Headline: „Wie bringt man erwachsene Männer zum Weinen?“

Have you ever seen a grown man cry?

Quelle: Pinterest, Lilly Sisowath Copyright: Crown Royal® Canadian Whisky

Redaktion: Welches Projekt wäre eine Herausforderung für dich, was würdest du gerne mal machen?

Thilo: Werbung ist häufig so flüchtig: Ein aggressiver Flyer in der Tagespost. Ein provozierendes Plakat an der Straße … Das ist gar nicht so sehr unsere Ausrichtung bei KERN. Wir erarbeiten viel lieber durchdachte Materialien für die langfristige Nutzung. Klasse statt Masse. Ein Schilderkonzept für ein Museum würde ich sehr gerne machen. Oder die Markenbildung für eine Stadt. Eine solchen Auftrag haben wir tatsächlich gerade nach einem Wettbewerbsverfahren gewonnen.

Redaktion: Werden Aufträge denn häufig über Wettbewerbe vergeben?

Thilo: Bei umfangreichen Aufgaben oder öffentlichen Auftraggebern ist das durchaus üblich. Genauso werden Projekte aber auch direkt bei uns angefragt, oder man lernt uns kennen und hat dann einfach Lust auf die Zusammenarbeit. Ob am Ende tolle Ergebnisse herauskommen, ist übrigens besonders davon abhängig, welche Teams, auf Kunden- und auf Agenturseite, aufeinandertreffen. Wenn man zusammen lachen kann, ist es viel wert!

Redaktion: Dann wünsche ich dir und euch bei KERN weiterhin viel Grund zum Lachen und viel Erfolg. Und vielen Dank, dass du dir Zeit für dieses Interview genommen hast.

Weiterführende Links:

http://www.kern-kreativagentur.de
http://wortschatz.uni-leipzig.de